Jetzt die Chancen nutzen! Ist Ihr Haus ein wenig in die Jahre gekommen? Reißen Ihre Heizkostenrechungen immer größere Löcher in die Haushaltskasse? Dann wird es höchste Zeit, dass Ihr Haus für Sie spart. Die Gelegenheit ist günstig: Die KfW Förderbank stellt Kredite mit niedrigen Zinssätzen bereit.

 

www.mein-haus-spart.de/

 

Energieberater empfehlen Austausch veralteter Fenster.
Fenster in Altbauten sind häufig wahre Energiekiller: Hier verpufft die mühsam erzeugte Wärme oft durch Fenster mit undichten Rahmen, Einfachverglasung oder veraltetem, unbeschichtetem Isolierglas in die Atmosphäre.
Ein Austausch der Fenster steht daher ganz oben auf der Liste, wenn Energieberater ihre Empfehlungen zur Gebäudesanierung geben.
Studien zufolge sparen neue Fenster in einem durchschnittlichen Einfamilienhaus mit rund 25 Quadratmetern Fensterfläche je nach Transmissionsverlusten und unkontrolliertem Lüftungsverhalten der alten Fenster 200 bis 350 Euro pro Heizperiode ein. Das senkt den Heizölverbrauch um 300 bis 500 Liter und entlastet die Umwelt um mehr als eine Tonne CO2 pro Jahr.

Der Fenstertausch schont den Geldbeutel und verbessert die Energiebilanz des Hauses. Angesichts steigender Energiepreise und der zum Klimaschutz dringend notwendigen Verringerung von Treibhausgasen sollten veraltete Fenster durch qualifizierte Fachbetriebe ausgetauscht und die Gebäudehülle damit auf den aktuellen technischen Stand gebracht werden. Moderne Fenster sparen nicht nur viel Energie, sie erhöhen zugleich die Wohnqualität des Gebäudes dank komfortabler Bedienung, verbesserter Sicherheit und einfacherer Pflege. Modernisierer können bei Fenstern auf eine schier unerschöpfliche Vielfalt an Designvarianten zurückgreifen. „Damit ist bei allen - selbst bei denkmalgeschützten Gebäuden - ein Austausch der Fenster relativ problemlos möglich“.

 

www.Energie-sparen-jetzt.de


Kostenlose Fördermitteldatenbanken im Internet helfen bei der Finanzierung
Hier können Sie sich innerhalb kürzester Zeit anzeigen lassen, welche Fördermaßnahmen der Energieversorger, Städte, Gemeinden, Kreise, Bundesländer und des Bundes für Ihre Situation in Frage kommen.

www.foerderdata.de     www.energiefoerderung.info     www.bafa.de